Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Whippets im Leben

 

Gästebuch und Newsblog wurden ständig zugemüllt, so dass diese neue Rubrik entstanden ist.

Hier kommt alles hinein, was sich abseits der Zucht und Show ereignet.

Ein typisches Nachmittagsnatzerl (-schläfchen) sieht bei uns  gerne mal so aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wenn Heike mit der ganzen Bande allein unterwegs ist, ist es schwierig mit Fotos

 

 Dafür benehmen wir uns in Lokalen immer gut, sogar mit Besuch (die beiden Einfarbigen Diego und Sky)

 

Man fragt uns oft, wie das funktioniert mit so vielen Hunden unterwegs zu sein.
Eine liebe Freundin hat sich mal die Mühe gemacht, mich mit der Bande (da allerdings mit 2 Zusätzlichen) abzulichten.
Vielen lieben Dank Susi, für die tollen Fotos!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerne machen wir Ausflüge mit dem kompletten Rudel, hier beispielsweise in den schönen Further Wildgarten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier war es nun schon länger ruhig, ich hatte selten die Kamera mit dabei, deshalb heute endlich mal ein Update

Wie manche Leute wissen, besuchen wir ab und an ein Mädchen mit Handicap seit einem guten Jahr mehr oder weniger regelmäßig. Jessica und ihre Mutter lernte ich über Facebook kennen und seit dem stehen wir in regem Kontakt.
Ursprünglich war geplant einfach mal zu schauen, ob das mit Whippet und Jessica überhaupt klappen könnte, hieß es doch aus dem Bekanntenkreis der Eltern "Hunde gehen da nicht". Nun, unsere Maxime ist ja "Versuch macht kluch" und so zog ich mit den Hunden, denen ich am Ehesten zutraute keine Berührungsängste zu haben, los. Dies waren Crockett und Sheka, was sich als gute Wahl herausstellte. Dann testete ich Gloria an, und diese feine Dame hat mit Jessica eine ganz besondere Verbindung.  Mittlerweile ist auch der Minimann regelmäßig mit von der Partie, so dass ich meist mit 3 Hunden zu Besuch komme - Crockett, Gloria und Mini. Hier nun ein paar Impressionen, die an verschiedenen Besuchstagen entstanden sind, viel Spaß dabei!

Schau in die Kamera, GloriaSchau in die Kamera, Gloria

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jessica zum ersten Mal außerhalb des RollstuhlsJessica zum ersten Mal außerhalb des Rollstuhls

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
































 

Geduldiges Warten eine der schwersten ÜbungenGeduldiges Warten eine der schwersten Übungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


An Ostern gab es ein spontanes Treffen mit einem Teil der D Kinder, was ein richtig schönes Erlebnis war

 

 


Schließlich haben wir es auch endlich geschafft, die Drachen"kinder" in der großen Stadt München zu besuchen. Zuerst einen gemeinsamen Gang mit Jamie (PD Bond, James Bond rechts), Emi (PD Caoimhe ganz links) und Levi (PD Dream Come True eder zweite von links) und anschließend in einen wunderschönen Biergarten eingekehrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Dann stand auch wieder der Further Wildgarten auf dem Programm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 







Gleich um 10 Uhr ist die beste Zeit, dann hat man ihn noch fast ganz für sich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend noch lecker Eiskaffee (der beste weit und breit) bei der Minigolfanlage im Kurpark Bad Kötzting

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch darf auch der Trip zu Namensgeber Großer Pfahl nicht fehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 







Wegen der Läufigkeiten zweier Damen, war ich hauptsächlich getrennt unterwegs, so z.B. in Maibrunn auf dem Waldwipfelweg (auf dem Hunde erlaubt sind!)

 

Das DamenkränzchenDas Damenkränzchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


In anderer Aufteilung haben wir Joska Glas in Bodenmais besucht - dort pausierten die beiden heißen Mädels

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann waren die Läufigkeiten wieder ziemlich vorbei, so dass ich mich mit einer lieben Freundin zum Wandern auf den Silberberg (Bodenmais, Bay. Wald) treffen konnte.
Crockett war zu diesem Zeitpunkt aus Sicherheitsgründen noch immer bei seinem Sohn Ashoka auf Urlaub, so dass wir zu zweit mit 10 Hunden unterwegs gewesen sind. Nando wurde die meiste Zeit getragen, er schafft das laufen auf unwegsamem Gelände leider nicht mehr.
Wir waren jedenfalls wieder der Hingucker, und die Hunde haben sich vorbildlich benommen.
Zuerst hauptsächlich im Freilauf auf dem "Bequemen Weg" zum Gipfel - unter der Woche außerhalb der Ferienzeit nahezu menschenleer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Das obligatorische Posing am GipfelDas obligatorische Posing am Gipfel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Und dann natürlich die ganze Mannschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Romeo als "König der Welt", während Machito Amoroso noch kritisch schaut

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend gönnten wir uns wiederum bei Joska einen leckeren Eiskaffee.
Wobei die Hunde zufrieden auf ihren Decken ruhten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hatten Besuch und waren natürlich wieder auf dem Silberberg, leider ohne Nando - ihm geht es zunehmend schlechter



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bruder und Schwester
Daybreak und Dolly DotBruder und Schwester Daybreak und Dolly Dot Pause bei JoskaPause bei Joska

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AM 05.08.2017 MUSSTEN WIR VON UNSEREM LIEBEN NANDO ABSCHIED NEHMEN - WELTBESTER RBA, WIR VERMISSEN DICH UND WERDEN DICH NIE VERGESSEN

Vielen Dank für die schöne Kugel DogsCottagePicturesVielen Dank für die schöne Kugel DogsCottagePictures

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen

 

Neuigkeiten unter "Welpen" bei "Zucht & Wurfplanung"

 

 

...  bei Pallid-Dragon-Whippets,

den Hunden vom

Pfahldrachen im Bayerwald

 

Wir züchten nach den Maßgaben des Whippet Clubs Deutschland (WCD), Mitglied des VDH und der F.C.I.

 

Wir möchten gerne Ihr Interesse an der vielseitigen Rasse Whippet wecken und Sie informativ unterhalten  

       

 

    Viel Vergnügen auf unserer Homepage

     

 

Dies ist die Wurzel unseres Namens ...

Quelle: Naturpark-Bayrischer-Wald

 

 

                                                                                Foto: Susanne Anderl

 

 

Die Sage vom Pfahldrachen

Der Ritter Berthold von Nussstein schlief im Wald auf einem Felsen ein. Im Traum tat sich vor ihm die Erde auf und die Kristallfee erschien. Sie führte ihn in ihr unterirdisches Reich, voll von Bergkristallen und anderem edlen Gestein und versprach ihm diese, wenn er für immer bei ihr bliebe. Obwohl Berthold schon mit Wolfindis von Kollnburg verlobt war, gab er der Kristallfee das Versprechen.

Als Berthold wieder erwachte, war er sehr enttäuscht, da es sich offensichtlich nur um einen Traum gehandelt hatte. Berthold war ganz besessen von dem Gedanken, dass all die schönen Steine ihm gehören könnten. Rasend vor Wut schlug er mit seinem Schwert auf den Fels ein, woraufhin tatsächlich die Kristallfee aus dem Stein trat. Sie sagte, er könne mit ihr kommen, müsse aber erst eine Eidechse für sie beschwören. Berthold tat wie ihm geheißen, doch die Eidechse verwandelte sich in einen immer größer werdenden feuerspeienden Drachen, der alles zu verschlingen drohte.

Im letzten Augenblick bevor die Beschwörung vollendet war, fand Wolfindis ihren Berthold und brach mit den Worten "In Gottes Namen, halt ein!" den Zauber, der auf Berthold gelegen hatte. Daraufhin fuhr der Drachen ins Erdreich hinein bis nur noch sein Kamm zu sehen war, wodurch das Kristallreich der bösen Fee zerstört wurde.

Der "Große Pfahl" ist der versteinerte Rücken des Drachen mit den Überresten des Kristallreichs.

 

Ein lieber Mensch hat mir einen anderen Verlauf der Geschichte geschickt ...

Wolfindis von Kollnburg wurde von zwei fliegenden Whippets zu der Stelle geführt, wo  Berthold im Begriff war, ihre Liebe zu verraten. Niemand weiß, woher die Hunde kamen. Der Drache war vom Anblick der wunderschönen geflügelten Wesen mit ihren samtschwarzen Augen so verzaubert, dass er von seinem unheilvollen Wüten abließ und beschloss sich auszuruhen, um in einer fernen, besseren Zeit als weißer Glücksdrache aufzuwachen.

Bis dahin bewachen die zauberhaften Pfahldrachen-Whippets seinen Schlafplatz. Durch ihre Gegenwart, den sanften Schlag ihrer Flügel und ihre reine Seele kann der Drachen friedlich weiterschlummern ...

 

Für die Outdoor-Fotos verantwortlich ist Susanne Anderl - herzlichen Dank für das wunderbare Shooting !!!